Historische Postkarte aus RomschützBei Romschütz an der alten Geraer Straße ist ein prächtiger Ausblick auf die Stadt Altenburg mit ihren Türmen. Nach Norden und Westen umschließt ein Kranz von Dörfern das Bild. Das Rittergut in Romschütz gehörte in alter Zeit einer pleißnischen Adelsfamilie, welche sich nach dem Gut "von Romschütz" nannte und ein Kreuz im Wappen führte.

 

 

 

Kirche in RomschützNach 1435 kam das Gut an die Familie von Zschadras. Zweihundert Jahre später erlosch das Geschlecht, und das Gut wurde vorübergehend fürstliches Kammergut. Seit 1700 besaßen es die Freiherren Bachoff von Echt, im Jahre 1846 erwarb es der Staatsrat Sonnenkalb. Nach Diesem besaß es Gustav Meinert aus Oelsnitz, welcher 1882 starb und es seinem Sohn Eugen hinterließ.

Weitere Orte

zurück zur Gemeinde